Jugendkonto – das Girokonto für Minderjährige

Das Jugendkonto bezeichnet ein Bankgirokonto für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren – also ein Konto für Minderjährige. Vielen Banken bieten solch ein Konto für Jugendliche welches meist ab dem 12. Lebensjahr eröffnet und geführt werden. Das wohl bekannteste ist das Jugendkonto der Sparkasse. Die Angebote anderer Filialbanken zum Konto für Minderjährige unterscheiden sich dabei nur unwesentlich. Die Kontoeröffnung ist bei einem Jugendkonto an das Einverständnis der Erziehungsberechtigten gebunden. Das heißt Kinder und Jugendliche unter 18 können das Jugendkonto nicht allein eröffnen sondern brauchen das Einverständnis aller Sorgeberechtigten.

 

Vorteile beim Jugendkonto

Kinder und Jugendliche können durch solch ein Jugendkonto für Minderjährige recht gut den Umgang mit Geld lernen. Auch werden sie bereits frühzeitig mit vielen Abläufen in Finanzinstituten vertraut gemacht. So gehört zu den meisten Jugendkonten eine Bankkarte mit dem der Jugendliche selbständig Kontoauszüge holen und am Bankautomaten über Bargeld verfügen kann. Ein Jugendkonto wird immer nur im Plus geführt, dass heißt ein Dispokredit oder eine Kontoüberziehung ist bei Konten für Kinder und Minderjährige nicht möglich. Weiterer Vorteil solcher Bankgirokonten ist, dass diese gebührenfrei sind. Bei einem Jugendkonto handelt es sich also um ein kostenloses Girokonto ohne Kontoführungsgebühren.

 

Ein Jugendkonto ist bestens geeignet um Kindern und Minderjährigen den Umgang mit Geld näher zu bringen. So könnte Beispielsweise die Zahlung von Taschengeld monatlich überwiesen und die Handyrechnung von diesem Konto bei der Bank oder Sparkasse abgebucht werden.

Angebote vergleichen

Banktipp zum Konto für Azubis Konto für Auszubildende – hier können Sie Banken vergleichen

Banktipp zum Studentengirokonto Studentenkonto – Interaktiver Vergleichsrechner für Bankkonten für Studenten