Vollfinanzierung

Baufinanzierung ohne Eigenkapital > die Vollfinanzierung

Völlig ohne Eigenkapital in die eigenen vier Wände. Möglich werden kann dieser Traum mittels der Baufinanzierung als Vollfinanzierung. Das bedeutet, dass der Kauf oder Bau der Immobilie wird komplett finanziert. Der Käufer oder Bauherr muss bei einer Vollfinanzierung kein Eigenkapital mitbringen.

Vollfinanzierung - die Baufinanzierung ohne EigenkapitalDoch bei der Vollfinanzierung geht noch mehr. Einige Banken und Finanzdienstleister bieten heute Baufinanzierungen an, die bis zu 120 Prozent vom Beleihungswert einer Immobilie zu finanzieren. Der Darlehensnehmer erhält also mehr Geld, als er für die eigentliche Immobilienfinanzierung benötigt. Das überschüssige Kapital kann zum Beispiel für Nebenkosten wie Grundbuch- und Notarkosten oder auch zur Finanzierung der Einrichtung für die neue Immobilie genutzt werden.

 

Vorteil der Vollfinanzierung

Besonderes für junge Familien, die zwar über ein gesichertes und gutes Einkommen verfügen, aber noch keine größeren Kapitalbeträge ansparen konnten, eignet sich die Vollfinanzierung für den Hauskauf beziehungsweise als Baufinanzierung. Wesentlicher Vorteil ist, dass kein jahrelanges Warten und Sparen erforderlich ist und der Traum von der eigenen Immobilie nahezu sofort erfüllt werden kann.

Banktipp Baufinanzierung Hier können Sie Baufinanzierungen vergleichen

Nachteile der Vollfinanzierung

Auch die Nachteile einer Vollfinanzierung sollten gründlich überdacht und abgewogen werden. Naturgemäß sind die Zinsen bei dieser Art der Bau- und Immobilienfinanzierung durch den wesentlich höheren Finanzierungsbetrag ein ganzes Stück höher angesiedelt, als beispielsweise bei einem Annuitätendarlehen mit entsprechendem Eigenkapital.

Weiterhin muss dem Darlehensnehmer klar sein, dass er sich mittels einer Vollfinanzierung eine große finanzielle Belastung aufgebürdet. Ein gutes Einkommen sollte deshalb vorhanden sein, welches nach Möglichkeit auch auf absehbare Zeit gesichert sein sollte. Außerdem sollte dieses Einkommen eine Höhe aufweisen, die mindestens 2 Prozent Tilgung zu Anfang der Rückzahlungsphase gewährleistet. Nur so können Sie sicher sein, dass die anfangs sehr hohen Zinssätze bei einer Vollfinanzierung schnell in erträglichere Bereiche gesenkt werden können.

 

Achten Sie außerdem darauf, dass die Zinsbindungsfrist möglichst langfristig angelegt ist, da Vollfinanzierungen in der Regel über lange Laufzeiten verfügen und das Risiko steigender Zinskosten immer größer wird, je kürzer diese Bindungsfrist angelegt ist. Ein Vergleich der Angebote zur Vollfinanzierung sollte stets dem Vertragsabschluss vorausgehen.

Baufinanzierung als Vollfinanzierung im Ausland

Im Ausland ist die Vollfinanzierung als Art der Baufinanzierung längst gang und gäbe. Dort ist es gar nicht üblich, Eigenkapital für die Finanzierung einer Immobilie aufzubringen. Dieser Trend zur Finanzierung ohne Eigenkapital setzt sich mittlerweile auch in Deutschland immer weiter durch, so dass es im Bereich der Vollfinanzierung eine immer größer werdende Zahl von Anbietern auf dem Markt gibt.

Banktipp Baufinanzierung Hier finden Sie einen Bankenvergleich zum Annuitätendarlehen für die Baufinanzierung

Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital mit bis zu 120 % Beleihung

Unser Finanzierungspartner bietet Interessenten die Möglichkeit einen Immobilienkredit mit bis zu 120 % Beleihungswert aufzunehmen. Auch bei schlechter Schufa ist eine Immobilienfinanzierung möglich. Voraussetzungen dafür sind unter anderem:

  • nur für Arbeitnehmer oder Rentner
  • nur für bestehende Objekte (keine Baufinanzierung!)
  • nur für selbst genutzte Wohnimmobilien

Hier erhalten Sie weitere Informationen!