Dividendenstrategie

Wie Sie sicherlich schon erkannt haben, basieren grundsätzlich alle Kapitalanlagestrategien auf den gleichen Grundpfeilern. So auch die Dividendenstrategie. Sie eignet sich insbesondere für langfristige Kapitalanlagen, zum Beispiel als Absicherung für die eigenen Kinder oder zum Zweck des Vermögensaufbaus zur Vorsorge für den Altersruhestand.

Bei der Dividendenstrategie wird insbesondere darauf geachtet, solche Werte für ein Investment auszuwählen, die in der Vergangenheit regelmäßig gute Dividenden eingefahren haben. Das hat einen ganz besonderen Grund: die jeweilige Dividende dient bei der Dividendenstrategie quasi als Reserve, um eventuell sinkende Kurse letztendlich doch noch ausgleichen zu können.

 

Um die Dividendenstrategie anzuwenden, muss der Anleger zunächst die so genannte Dividendenrendite für den jeweiligen Anlagewert ermitteln. Dabei wird die für diese Anlage erwartete Dividende in ein vorgegebenes Verhältnis zum aktuellen Investmentkurs gesetzt. Der Grundgedanke ist relativ einfach zu verstehen: Anlagewerte, die in der Vergangenheit eine regelmäßige und hohe Dividendenausschüttung erhielten, stehen grundsätzlich für Unternehmen, die finanzkräftig und wirtschaftlich gesund sind.

Die Dividendenstrategie verfolgt also im Grunde genommen eine Art doppelte Absicherung. Zum einen werden wirtschaftlich starke und gesunde Unternehmen mit ihren jeweiligen Kapitalanlagen ausgewählt, zum anderen dient die jeweilige Dividendenzahlung als Absicherung für das Kapital des Anlegers. Man muss jedoch wissen, dass die Dividendenstrategie nicht dazu geeignet ist, kurzfristig hohe Gewinne mit seinem angelegten Kapital zu erwirtschaften. Wer also beispielsweise innerhalb weniger Jahre sein Kapital für einen Immobilienkauf vermehren möchte, für den ist die Dividendenstrategie eher ungeeignet.

 

Der Grund für die besondere Sicherheit dieser Strategie: Die voraussichtliche Dividendenzahlung für ein bestimmtes Anlageprodukt ist in der Regel einfacher vorauszusagen, als ein Kursgewinn. Im Vergleich zu diesem fällt die Dividendenzahlung allerdings meist relativ gering aus, so dass sich nur langfristig mit der Dividendenstrategie ausreichend hohe Gewinne erzielen lassen.