Author Archives: Banktipp

Zinstief zur Kreditumschuldung nutzen

Category : Kredit

Das aktuell niedrige Niveau der Zinssätze auf den Geldmärkten kann auch von Vorteil sein. Wer einen oder mehrere teure Altkredite mit hohen Zinsen bedienen muss, kann von dem historischen Niedrigzins bei Krediten durchaus profitieren. Mit dem Umschulden bisheriger Kreditverpflichtungen in neue Finanzierungen mit weniger Zins, kann unter Umständen einiges an Kreditkosten gespart werden.

 

Wer an eine Umschuldung bestehender Kredite denkt, sollte jedoch auch an die eventuell zu leistende Vorfälligkeitsentschädigung denken. Diese Entschädigung, die Geldhäuser für entgangene Zinsen verlangen, kann das Umschulden von Krediten schnell unattraktiv werden lassen.

 

Banktipp Lesen Sie hier mehr zum Thema Kredite umschulden

Banktipp Hier können Sie Zinssätze für Kredite vergleichen

 


Neuer Tagesgeldrechner auf Banktipp.net

Category : News

Attraktive Zinsen bei Konten für Tagesgeld sind derzeit eher Mangelware. Schuld daran ist sicherlich die noch immer anhaltende weltweite Finanzkrise und natürlich der niedrige Leitzins der EZB.

 

Wer im Moment ein paar Euros übrig hat, diese jedoch aber nicht langfristig fest anlegen möchte oder kann, wird sich mit der aktuellen Situation abfinden müssen. Ein Tagesgeldkonto mit niedrigen Zinssätzen ist jedoch immer noch besser als das angesparte Geld vollkommen unverzinst auf dem Girokonto oder unter dem Kopfkissen zu parken.

 

Ab sofort können Sie den neu installierten Tagesgeldrechner auf Banktipp.net nutzen um Tagesgeldkonten zu vergleichen und möglichst gute Konditionen für Ihr Erspartes zu erreichen.

» hier gehts zum Tagesgeldrechner

 


Droht eine neue Vermögensvernichtung?

Category : News

Droht in diesem Jahr eine Vermögensvernichtung wie letztens im September 2005, als die Verbraucherpreise in Deutschland auf ein 4-Jahres-Hoch schnellten oder muss man in Kürze mit einer Hyperinflation und dem damit verbundenen massiven Vermögensverlust rechnen? Breite Bevölkerungsschichten in ganz Europa sind betroffen, weil die EZB die Zinsen letzte Woche auf dem allseits bekannten niedrigen Niveau belassen hat. Dies wird auf Dauer Auswirkungen nicht nur für alle Sparer und Anleger haben.

 

Die von der EU-Politik gewollten finanziellen Repressionen, die uns jetzt allen drohen, werden sich mehr denn je auf die gesamte Bevölkerung auswirken. Wenn man die Inflationsrate bei allen Ergebnissen abzieht, bleibt in den meisten Fällen nicht einmal mehr ein Mini-Zins, sondern man verbrennt Vermögen. Diese schleichende

„Read More“

Niedrige Zinsen bergen große Gefahr

Category : News

Die dramatische Entwicklung des Leitzinses wird weitere ernst zu nehmende Folgen haben. Der Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) ist seit dem Ausbruch der Finanzkrise mit der Lehman-Pleite im Herbst 2008 bis heute von 4,25 Prozent auf 0,00 Prozent gefallen.

Die EZB will mit dem niedrigen Leitzins verhindern, dass die Wirtschaft weiter abstürzt. Doch das lang anhaltende Tief bei den Zinsen hat für die Sparer negative Nebeneffekte. Billiges Geld heißt schlechte Zeiten für Sparer.

 

Die Inflation lässt den Kleinanlegern das Geld durch die Finger rinnen, der Verlust ist höher als das, was die meisten Institute an Zinsen anbieten können. Mit sicher geglaubtem Geld erleiden die meisten Bankkunden derzeit einen realen Wertverlust. Für Tages- und Festgeld sind in der Regel nur noch Erträge unter 1 Prozent zu erwirtschaften, was die meisten Anlageformen unattraktiv macht. Also besser das Geld unter das Kopfkissen oder in den Schornstein?

 

Niedrige Zinsen bedeuten, dass es zukünftig viel billiges Geld im Finanz-System der Eurozone geben wird. Und dieses Geld fließt vorrangig in Aktien, da die vermeintlich sicheren Alternativen wie Bankprodukte und Staatsanleihen kaum Zinsen bringen. Der Commerzbank-Chef Martin Blessing warnt in diesem Zusammenhang vor einer möglichen Überhitzung an den Finanz- und Immobilienmärkten.

Die Gefahr, dass sich an den Finanz- und Immobilienmärkten neuen spekulativen Blasen bilden, sei derzeit gegeben. Blessing hebt seine mahnende Stimme gegenüber der Bundesregierung, die Lage der Kleinsparer ernster zu nehmen. Von der Regierung forderte er vor allem Reformen, die den Kleinanlegern mehr Sicherheit bei den Geldanlagen geben.

 

Auch die private Altersvorsorge ist in Gefahr, wie man deutlich an den ständig sinkenden Überschussbeteiligungen der Lebensversicherer erkennen kann. Dass das historisch niedrige Zinsniveau durchaus auch größere Versicherungsunternehmen in Bedrängnis bringen könnte, befürchtet sogar die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin).


Zusammenbruch unseres Geldsystems prophezeit

Category : News

Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling wagt sich weit vor und stellt unser Finanzsystem in Frage und prophezeit den Zusammenbruch unseres Geldsystems. Die Aussage, dass langfristig jedes globale Geldsystem durch Zins und Zinseszins zusammenbrechen werde, hat dort die Schranken der Zensur passiert. Während Politik und die meisten Medien die momentane Lage schönreden und die Steuerzahler nach den EZB-Stresstest weitere Banken retten werden müssen, ist die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling einen Schritt weitergegangen und sieht den Verfall des Finanzsystems kommen.

 

Dass die wirtschaftliche Lage weltweit immer schlechter wird, ist nicht zu übersehen. Die Wirtschaftsleistung der Bundesrepublik Deutschland ist zum Beispiel in den letzten 50 Jahren auf über das 40-fache gestiegen, das Geldvermögen auf das 200-fache geschnellt. Trotzdem wird von „Zeiten knapper Kassen“ gesprochen.

Wahrscheinlich liegt der Konstruktionsfehler in unserem Geldsystem. Der Zinseszinseffekt, also der Zins und Zinseszins, der in direkter Relativität von Zinssatz sowie der Dauer und Höhe einer Kapitalanlage oder eines Kredits steht, treibt Gewinn oder Schuld exponentiell in die Höhe. Dass Zinsen das Geldsystem gefährden, ist hinreichend bekannt. Zinsen werden von Sparkassen und Banken für das Verleihen von Geld erhoben; Zinsen werden auf Anlagen wie Festgeld oder Tagesgeld gewährt. So ist es schon, seit das Geld Geld verdienen muss.

 

Finanzexperten warnen aber davor, dass jedes Geldsystem langfristig durch Zins und Zinseszins zusammenbrechen werde. Während jeder natürliche, gesunde Organismus ab einer bestimmten Größe aufhört zu wachsen, wachsen die Zinsen oftmals nur in die Höhe. Unser auf Zins und Zinseszins basierendes Geldsystem ist kein natürlicher Organismus.

Die grundlegende Frage bei dieser Thematik ist, ob wir ein stabiles Geldsystem oder ein System, das großen Wohlstand für wenige Nutznießer bietet, bevorzugen. Der Trend, Geld zu schaffen, welches einem enormen Wachstumszwang unterliegt, geht auch aus dem letzten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung hervor.

Ist Umverteilung eine Lösung oder die Schaffung einer neuen Währung?

Schon 2009 versuchten chinesische Finanzexperten beim Gipfeltreffen der G20, eine neue Weltwährung zur Diskussion zu stellen. Ganz neue Wege werden jetzt in Island gegangen. Dort soll in den nächsten Wochen jeder Isländer die gleiche Anzahl von Auroracoin geschenkt bekommen. Nach dem Vorbild der umstrittenen Bitcon Währung, welche als virtuelles Geld genutzt werden kann aber durch die Pleite der wichtigsten Handelsbörse in Misskredit gekommen ist, soll die isländische Kryptowährung die Fesseln der ungedeckten Währung in diesem Land sprengen.

 

Egal, welche Parallel-Währungen auch immer erfunden werden, ob der virtuelle Ovolos in Griechenland oder Regionalwährungen wie der Chiemgauer, Ampertaler oder Hallertauer, in der Regel ist ein Guthaben erforderlich, um mit Geld gleich welcher Art, arbeiten zu können.

Kann unser Geldsystem überhaupt kollabieren?

Wird man zu einem Tauschhandel wie in der Steinzeit zurückkehren oder die Währungen wieder physisch an Edelmetalle binden?
Viele Fragen sind offen und Ignoranz könnte auf Dauer gefährlich werden.


Enthält das Steuerprogramm ELSTER Viren oder Trojaner?

Category : News

Die Elster ist ein heimischer Vogel, der als diebisch bekannt ist, hat dem Steuerprogramm der Finanzverwaltung vor Jahren den Namen gegeben. Ist dies Zufall oder verbirgt sich hinter dem Namen ein Selbstbekenntnis der Steuerbehörden mit einem tieferen Sinn?

 

2013 wurden über 15 Millionen elektronische Einkommensteuerklärungen mit dem System Elster online abgegeben. Wie in jedem Jahr, werden auch dieses Jahr wieder zahlreiche Unternehmen und Privatpersonen das Steuerprogramm Elster nutzen, um die Steuererklärung „zeitgemäß“ online abzugeben. Ob Umsatzsteuererklärung, zusammenfassende Meldung oder Dauerfristverlängerung, alle Daten gehen bei vielen Firmen und Erwerbstätigen online zur Finanzbehörde. Aber wie sicher ist das Login und Verschicken der Kapitalertragsteuer-Anmeldung, Lohnsteuerbescheinigung & Co. über das elektronische Steuerprogramm?

Auch wenn sich die Finanzverwaltungen von Bund und Ländern zu Verantwortung für die IT-Sicherheit bei der elektronischen Steuererklärung über ELSTER bekennen und vollmundig zum Ausdruck bringen, dass Sicherheit und Datenschutz im Vordergrund stehen und durch geeignete Verschlüsselungen gesichert sein, gibt es doch schon länger Bedenken über die Sicherheit des Elster-Programms.

 

Bei Registrierung im Onlineportal der Finanzbehörde ist die Nutzung über einen Sicherheitsstick oder eine Sicherheitskarte nur mit aktiviertem Java-Plugin möglich. Durch zahlreiche und sich ständig wiederholende Warnungen aufgrund von diversen Sicherheitslücken bei dieser Anwendung gerieten die weit verbreiteten Java-Browser-Plugins in Verruf. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik riet mehrfach zur äußersten Vorsicht bei Java. Einen ersten Schritt hat das Finanzministerium mit einer Version gemacht, bei der Java nicht aktiviert werden muss. Aber macht dies das ELSTER-Steuerprogramm sicherer?

Alle Steuerzahler, welche die Elster-Software auf ihrem Computer installiert haben, sollten daran denken, dass mit den heutigen technischen Möglichkeiten das Ausspähen von persönlichen Daten online kein Problem mehr ist. Nicht nur für Phisher und Hacker. Zahlreiche Artikel mit hintergründigem Beweismaterial schocken die ELSTER-Benutzer in letzter Zeit, denn mit der Steuer-Software soll die Finanzbehörde einen „Trojaner“ einschleusen können. Datendiebstahl durch das Finanzamt und (un-)heimliche Spionage durch die deutschen Behörden?

 

Nach übereinstimmenden Angaben französischer und britischer Geheimdienste habe das deutsche Finanzministerium die Möglichkeit, per automatischen Abruf auf den Computern der Elster-Nutzer persönliche Daten abzugreifen. Otto-Normalverbraucher wurde spätestens seit den Aufdeckungen des Ex-Geheimdienstlers Edward Snowden für die Themen Datensicherheit und Schutz der persönlichen Daten sensibilisiert. Wird also mit dem Steuerprogramm Elster mehr abgefischt als nur die Steuererklärung?

Wer auf der sicheren Seite sein möchte und das Risiko einer Spionage in den Privatangelegenheiten ausschließen will, gibt seine Steuererklärung in klassischer Weise mit den vorgedruckten Formularen ab… Jedenfalls solange dies noch möglich ist.


Studentenkonto Vergleich

Category : Girokonto

Kostenlose Girokonten für Studenten

Sie haben Ihr Abi bestanden und möchten nun mit dem Studium beginnen?

Mit unserem Studentenkonto-Vergleich zeigen wir Ihnen kostenlose Girokonten für Studenten. Diese Angebote der Banken und Sparkassen sind speziell auf Studenten zugeschnitten und ermöglichen es Ihnen Ihr bisschen Bafög oder anderes Geld zusammenzuhalten.

 

Weiterhin finden Sie einen interaktiven Studentenkonto-Rechner mit dem Sie Ihr Konto nach persönlichen Wünschen konfigurieren und die Angebote der Geldhäuser vergleichen können.

» zum Studentenkonto-Vergleich und Studentenkonto-Rechner

 


Wird das Bargeld abgeschafft?

Category : News

Die Abschaffung von Bargeld bedeutet: Handy statt Geldbörse, Smartphone als Portemonnaie. Das mobile Bezahlen von Waren und Dienstleistungen setzt sich zwar immer mehr durch, doch gibt es auch handfeste Gründe, dies zu verweigern. Selbst Straßenmusikanten und Bettler sind inzwischen mit Kreditkarten-Lesegeräten ausgestattet, was die Antwort auf die Frage „Haste mal ne Mark“ schwieriger macht. „Habe kein Kleingeld“ zieht dann nicht mehr.

 

Banker beschwören nicht erst seit heute, dass Bargeld abgeschafft werden muss, damit die Zivilisation gerettet werde. Welcher Schwachsinn… Kontrolle und Gewinnmaximierung sind die wahren Ziele der Verfechter dieser Theorie. Denn nur, wenn Geld elektronisch den Weg zum Empfänger findet, klingeln die Kassen der Geldhäuser und Banken. Die Regierungen vieler Länder unterstützen diesen Kampf um das bargeldlose Bezahlen, weil die Finanzminister am liebsten jede einzelne Überweisung der Bürger überprüfen möchten und so die absolute Kontrolle über alle Finanztransaktionen der Bürger gegeben ist.

 

Bargeld, also Münzen und Geldscheine, seien nicht nur altmodisch, sondern auch schmutzig, unpraktisch, teuer und für die Allgemeinheit gefährlich, so einige „Experten“. Den Menschen soll so wahrscheinlich ein schlechtes Gewissen gemacht werden, wenn sie anstatt ihre Geld- oder Kreditkarte zu benutzen, bar bezahlen. Dass die Banken bei elektronischen Überweisungen, also an jeder Transaktion, Geld verdienen, in der Regel 0,3 Prozent vom Umsatz, wird von den Fürsprechern der Theorie nicht erwähnt.

Ein weiterer Aspekt ist die Kontrolle des Staates über die Transaktionen von Geld, die online durchgeführt werden. Jede Überweisung, jede Zahlung und jeder Geldeingang, egal ob von der Mafia oder dem Mieter, ist auf elektronischem Wege bis ins Detail nachvollziehbar. Manchmal ist das recht hilfreich, manchmal eben auch nicht…

 

Die Kontrolle des Staates, nicht nur der Banken und Geldinstitute, über den Zahlungsverkehr der Bevölkerung darf nicht unterschätzt werden. „Nur Bares ist Wahres“, dieser in Deutschland so beliebte Spruch hat seine Berechtigung, egal ob Geld legal oder illegal fließen soll.

Auch aufgrund der Finanzkrise und der minimalen Zinsen, die auf Einlagen aller Art gewährt werden, horten die Menschen heute lieber ihr Geld daheim, als es zur Bank zu bringen. Das bringt auch den Finanzminister in Rage, der damit den Überblick über das tatsächliche Geldvermögen seiner Schäfchen verliert. Die Möglichkeit, Geld in größerer Menge in physischer Form daheim anzusammeln, ist ein neuer Volkssport für die Deutschen geworden.

Da auch Schließfächer du andere Aufbewahrungsmöglichkeiten für Wertgegenstände, Geld oder Edelmetall nur bedingt für ein absolut sicheres Lagern geeignet sind und sich die unterschiedlichsten Versicherungsbedingungen im Kleingedruckten im Schadensfall noch negativ auswirken können, wird wohl die Bargeldanhäufung in Deutschland auch weitergehen und alle Fans der Münzen und bunten Scheine haben dem „War on Cash“ den Kampf angesagt.


Günstigen Kredit online beantragen

Category : Kredit

Kredite sind online derzeit recht günstig zu bekommen und eine Alternative zum teuren Dispo. Ebbe in der Kasse, das ist nicht schön, aber manchmal nicht zu vermeiden. Schnelle und unbürokratische Hilfe kann man bei einigen Kreditinstituten erwarten, wenn man dringend Hilfe braucht, weil die Waschmaschine ihren Dienst versagt, der Fernseher kaputt gegangen ist oder einfach eine Werkstattrechnung für das Auto bezahlt werden muss.

 

Bei einem finanziellen Engpass kann man einen Sofortkredit beantragen. Mit oder ohne Schufa, dies hängt von der persönlichen History ab. Hat man eine saubere Weste, lohnt sich der Kreditvergleich online oder in den Filialen der Geldhäuser vor Ort für einen Kredit mit Schufa-Auskunft, bei dem in der Regel die Konditionen besser sind als bei schufafreien Onlinekrediten. So müssen wichtige Anschaffungen nicht lange warten oder teuere Kredite können schnell und problemlos abgelöst werden. Die Zinsen für einen Kredit schwanken derzeit von 0,90 Prozent bis 16,95 %, je nach Kreditsumme, Laufzeit, Bonität und Kreditanbieter. Deswegen sollte man kostenlos und unverbindlich die Kreditkonditionen vorab prüfen.

 

Hier können Sie Kredite vergleichen.


Lebensversicherung kündigen?

Category : Lebensversicherúng

Knapp 100 Millionen Lebensversicherungen existieren in Deutschland und damit weit mehr als es Einwohner gibt. Und dabei gibt es zwei verschiedene Arten bei der Lebensversicherung: die Kapital-Lebensversicherung & die Risikolebensversicherung.

hier finden Sie einen Vergleich von Risikolebensversicherungen

Während bei der Risikolebensversicherung lediglich das Todesfallrisiko des Versicherungsnehmers versichert ist und es keine Kapitalzahlung zum Ende der Laufzeit gibt, wird bei der Kapitallebensversicherung das Todesfall-Risiko des Versicherungsnehmers mit einer Kapital bildenden Geldanlage kombiniert.

 

Der Sinn einer Lebensversicherung besteht in der wirtschaftlichen Individualversicherung des Versicherungsnehmers. Auch kann bei der Aufnahme eines Kredits eine bestehende Lebensversicherung als Absicherung positiv gewertet werden und zinsgünstige Darlehen sind oft von der Versicherungsgesellschaft zu erhalten.

Allerdings werden etwa 75 Prozent der Lebensversicherungsverträge vorzeitig gekündigt.

Ein Lebensversicherungsvertrag ist grundsätzlich zur Absicherung des Todesfallrisikos gedacht. Die meisten in Deutschland abgeschlossenen Verträge sind jedoch Kombinationen aus Risikoabsicherung und Geldanlage. Die Hauptgründe, eine Lebensversicherung abzuschließen, ist die Absicherung der Hinterbliebenen oder im Erlebensfall eine ordentliche Summe, um den Lebensabend und Lebensstandard zu sichern.

Doch die Lebensversicherungen haben an Attraktivität als Altersvorsorge eingebüßt. Bisher der Deutschen liebstes Anlageprodukt, ist die Lebensversicherung als Altersvorsorge, auch dank der EZB Zinspolitik, vom ersten Platz der beliebtesten Geldanlagen verschwunden.

Viele „lebensversicherte“ Kunden denken an eine Kündigung, in der Regel aus wirtschaftlichen Gründen. Mancher kann die Prämien nicht mehr zahlen, andere sehen Immobilien als geeignetere Anlagenform. So ist der Garantiezins auf ein historisches Tief von 1,75 Prozent gesunken und die Überschussbeteiligung, ausschlaggebend für eine gute Verzinsung, sank in diesem Jahr weiter unter 4 Prozent.

Die Kündigung einer Lebensversicherung ist aber immer ein Verlustgeschäft, insbesondere bei lange bestehenden Verträgen. Wenn sich auch neuerdings die Bundesregierung mit ihrer geplanten Reform der Lebensversicherungen zu Wort meldet, so könnte sich dieses Thema aufgrund eines neuen Urteils des Bundesgerichtshofes bald zu Gunsten der Versicherten ändern.

 

Wurde der Kunde beim Abschluss einer Lebensversicherung nicht ausreichend aufgeklärt, kann er die Lebensversicherungen auch nach Jahren noch rückabwickeln. Ein uneingeschränkter Anspruch auf Rückzahlung aller Prämien besteht dabei aber nicht.

Dieses Urteil betrifft all die Abschlüsse einer Lebensversicherung, die nach dem so genannten Policenmodell zwischen 1994 und 2008 zustande gekommen sind und der Kunde sämtliche Unterlagen erst mit dem Versicherungsschein erhalten hat. Zwar gibt es seit 2008 diese Art der Vertragsübergabe nicht mehr, doch sind zahlreiche Kunden davon betroffen.

Versicherte sind gut beraten, zum Thema eigene Lebensversicherung ausgiebig zu recherchieren, wenn sie die Police ohne große Verluste kündigen wollen.


Hedge-Fonds in Verruf

Category : News

Hedge-Fonds genießen einen äußerst fragwürdigen Ruf. Die fast unregulierten Investmentfonds, die aktiv verwaltet werden und das Ziel verfolgen, durch verschiedene Finanzinstrumente auch bei sinkenden Preisen überdurchschnittliche Renditen zu erzielen, sollen nach Meinung einiger Finanzexperten mitschuldig an der Euro-Krise sein. Fast 2,5 Billionen Dollar werden derzeit weltweit in Hedgefonds verwaltet, die aufgrund der großen Hebelwirkung als äußerst risikoträchtige Anlageform gilt.

 

Um Investoren gegen bestimmte Finanzrisiken abzusichern, wurden Hedge-Fonds im Jahre 1949 erstmalig gegründet. Mittlerweile sind Hedge-Fonds in Verruf geraten, obwohl Hedgefonds in den letzten Jahren zu den am stärksten wachsenden Anlageprodukten gehörten. Die auch als Finanzwette bezeichnete Anlageform musste jetzt zum ersten Mal seit zwei Jahren mehrere Verlustmonate in Folge verzeichnen. Besonders schwer traf es die Aktien-Hedgefonds, die auf oder gegen Aktien wetten und in Aktienderivate investieren. Gerade bei den Hedge-Fonds kann man deutlich erkennen, dass der Finanzmark eine Spielwiese für wohlhabende Anleger, gut bestückte Banken und Geldhäuser ist.

Was sind Hedge-Fonds? Hier erfahren Sie mehr » https://banken-vergleichen.eu/kleines-finanzlexikon-und-begriffserklaerungen/hedge-fonds/

John Paulson, der milliardenschwere Hedgefonds-Manager wettete vor einiger Zeit darauf, dass die Euro-Krise zurückkehren und damit die Kreditwürdigkeit Deutschlands beschädigen wird. Der Spekulant Paulson verdiente schon ein Vermögen, als er den Zusammenbuch des US-Hypothekenmarktes vorhersah. Seit dem gilt Paulson als Vorbild und „König“ am Finanzmarkt.

 

Mit Hedge-Fonds lässt sich in jeder Börsenphase viel Geld verdienen. Ob steigende oder fallende Kurse, mit Hedgefonds werden Milliarden Dollar verwaltet und die Manager verdienen gut daran.

Rendite zu erwirtschaften ist das alleinige Ziel

Das perverse Streben nach immer mehr und möglichst auf Kosten anderer kann jeder mit Hedgefonds ausleben. Oftmals ist eine gute Strategie und ein wenig Glück schon ausreichend, um Gewinn mit einem Hedgefonds zu machen. Die krankhafte Gier der Hedgefonds-Manager und Finanz-Haie unserer Zeit in Verbindung mit den unfähigen Politikern kann nicht nur uns in Deutschland in den Ruin treiben.

Zupacken, wo fette Beute gewittert wird und verkaufen, wo alles abgenagt ist. Diese Strategie bei Hedge-Fonds macht die Finanzwetten eher nicht zu den großen Sympathieträgen. Diese Spekulationen im globalen Finanzmarkt, ob mit Währungen, Nahrungsmitteln, Öl oder Rohstoffen haben schon mehrmals zu weltweiten Krisen geführt und sollten strengeren Regulierungsvorschriften für Hedgefonds unterworfen werden.

Ein Gebot der Vernunft und der Moral… Aber wo viel Geld im Spiel ist, gibt es keine Moral.


netbank Giro mit 70 Euro Startguthaben

Category : Girokonto

Derzeit bietet die netbank Neukunden die ein Girokonto eröffnen bis zu 70 € Startguthaben. Wer diese Prämie für die Kontoeröffnung erhalten möchte darf in den letzten 24 Monaten kein Konto bei der netbank geführt haben. Weiterhin muss innerhalb von drei Monaten das Einkommen auf das netbank Girokonto übertragen werden und mindestens 800 € drei Monate regelmäßig als Einkommen eingehen. Im darauf folgenden Monat erhalten Sie eine Gutschrift von 70 Euro.

 

Die Aktion der netbank zum Girokonto mit Startguthaben ist zeitlich begrenzt und endet am 02. Januar 2017.

Hinweis: Die netbank belegte bisher mit ihrem Girokonto dauerhaft Plätze in den Top 10 auf Banktipp.net

Hier erfahren Sie weitere Details zum netbank Girokonto mit 70 € Startguthaben

Hier finden Sie auf Banktipp.net den Kostenrechner zum Girokonto

Hier finden Sie weitere Girokonten mit Startguthaben

 


Sie haben negative Schufaeinträge?

Category : News

Immer mehr Verbraucher in Deutschland haben einen oder mehrere negative Schufaeinträge. Als häufigster Grund wird dabei die Scheidung genannt. In der Folge von Unterhaltsansprüchen und anderer ehemals gemeinsamen Zahlungsverpflichtungen wurden oftmals Rechnungen und Kredite nicht beglichen, was meist zwangsläufig nach zu nicht widersprochenen Mahnbescheiden und somit zu negativen Einträgen in der Schufaakte führt.

 

Folge von negativen Schufaeinträgen sind natürlich die verminderte Kreditwürdigkeit und oft auch Probleme beim Abschließen anderer Dauerschuldverträge. Aber auch beim Eröffnen von einem neuen Girokonto kann es zu nun zu Schwierigkeiten kommen, gerade wenn es um das Einräumen eines Dispositionskredit geht.

Um finanziell wieder alles in geregelte Bahnen zu lenken ist meist viel Selbstdisziplin notwendig. Zuerst sollte man ein persönliches Fazit ziehen und abwägen welche Schritte notwendig sind; sst die Anmeldung einer Verbraucherinsolvenz notwendig, oder bekomme ich meine Schulden selbst wieder auf die Reihe?

Wer denkt erschafft es selbst, dem wird oft durch spezielle Angebote geholfen. Einige Banken haben den Puls der Zeit erkannt und bieten inzwischen Dienstleistungen die Ihnen helfen können wieder auf die Beine zu kommen.

 

Aber Vorsicht! Das erhöhte Ausfallrisiko und die zu erwartenden niedrigeren Gewinne lassen sich die Geldhäuser natürlich in Form von Gebühren und Zinsen bezahlen.

Unser Banktipp:


Bank erhöht plötzlich Kontogebühren beim Giro?

Category : Girokonto

Derzeit erhöht so manche Bank und Sparkasse die monatlichen Gebühren für die Kontoführung beim Giro. Der Grund für die Erhöhung der Kontogebühren liegt in der lang anhaltenden Niedrigzinsphase. Während die Geldhäuser früher mit den Einlagen ihrer Kunden viel höhere Gewinne erwirtschaften konnten, sorgen auch 2016 die anhaltend niedrigen Zinsen bei die Banken und Sparkassen für geringere Gewinne bei den relativ sicheren Geldanlagen.

 

Ist die plötzliche Erhöhung der Kontogebühren beim Girokonto rechtmäßig?

Die Gebührenerhöhungen bei der Sparkasse oder den anderen Banken sind meist durch die AGB denen Sie als Kunde bei der Eröffnung Ihres Girokontos zugestimmt haben abgedeckt. Wenn Sie Ihr Girokonto weiterhin bei dem gewählten Finanzinstitut führen möchten kommen Sie also um die erhöhten Kontoführungsgebühren meistens nicht herum.

Was kann man gegen die Gebührenerhöhung bei der Kontoführung tun?

Grundsätzlich haben Sie zwei Möglichkeiten um der Erhöhung der Kontoführungsgebühren entgegen zu wirken.

Möglichkeit 1 – Konditionen neu verhandeln:

Gehen Sie zu Ihrer Bank oder Sparkasse und verhandeln Sie Ihren Girokontovertrag neu. Dies ist oft sinnvoll wenn Sie Ihr Konto nur online führen und somit auf den Kundenservice verzichten können oder wenn andere preisgünstigere Kontomodelle des Geldhausesbesser zu Ihren persönlichen Ansprüchen passen. Um einwenig Druck auszuüben, können Sie natürlich auch mit einem Kontowechsel zu einer anderen Bank oder Sparkasse "drohen". Womit wir bei der anderen Alternative währen.

Möglichkeit 2 – Kontowechsel mit dem Girokonto:

Um sich teure Kontoführungsgebühren zu sparen bietet sich oft der Wechsel zu einer anderen Sparkasse oder Bank an. Nahezu jeder verfügt heute über einen Zugang zum Internet und kann so auch die Onlineangebote der Geldhäuser nutzen. Diese sind oft günstiger als die Kontoführung bei reinen Filialbanken. Vorteilhaft ist der Service zum Kontowechsel welchen alle Banken und Sparkassen nun durch ein neues Gesetz anbieten müssen. Ihnen bleibt also viel Arbeit erspart, da sich nun die Finanzinstitute um Ihren Kontoumzug kümmern müssen. So hat die neue Bank laut Gesetzentwurf nun lediglich fünf Banktage Zeit Daueraufträge umzustellen und Ihren Vertragspartnern die per Lastschrift einziehen die neue Bankverbindung mitzuteilen. Damit dies funktioniert übermittelt die alte Bank oder Sparkasse die Kontoauszüge beziehungsweise Kontobewegungen der letzten 13 Monate an das neue Girokonto führende Institut.

Banktipp: Vergleichen und Kontoführungsgebühren sparen

Unsere Empfehlung um Girokontogebühren zu sparen lautet: Angebote vergleichen! Unser Kostenrechner zum Girokonto zeigt Ihnen bei welcher Bank oder Sparkasse Sie mit welchen Kontoführungsgebühren rechnen müssen. Tragen Sie die Eckdaten Ihrer persönlichen Bedürfnisse ein und finden Sie das für Sie beste Angebot. … zum Girokonto-Vergleich

 

Anmerkung der Redaktion von BankTipp.net

Trotz des neuen Gesetz zum Kontowechsel wollen nach aktuellen Umfragen nur zirka 8 Prozent der Verbraucher ihre Bank oder Sparkasse wechseln. Diese Haltung ist uns unverständlich; lassen sich doch durch einen Kontowechsel im Extremfall ungefähr 200 Euro im Jahr an Girokontogebühren sparen.

Unsere Girokonto-Favoriten:


Teure Kredite ablösen

Category : Kredit

Das Ablösen bestehender teurer Kredite lohnt sich jetzt mehr denn je. Alle Kreditnehmer, die ihre bestehenden Finanzierungen im Auge behalten, können jetzt dank des historischen Zinstiefs viel Geld mit der Ablösung bestehender Kredite sparen.

 

Wann lohnt sich das Ablösen alter Kredite?

Alle Kredite, die vor mehreren Jahren abgeschlossen wurden, weisen in der Regel einen höheren Effektivzins auf und sollten daher genau betrachtet werden. Eine Kreditablösung ist oft ohne Probleme möglich und der Weg zur oder das Telefonat mit der Kredit führenden Bank beschert dem Kreditnehmer in den meisten Fällen eine enorme Einsparung.

Besonders effektiv kann diese Lösung bei einem teueren Autokredit sein, der von vielen Autokäufern bei Mangel an Barvermögen als Finanzierung gewählt wurde. Ein Autokredit, abgeschlossen vor einigen Jahren, mit einer Laufzeit von 6 bis 120 Monaten, wird normalerweise einen hohen Effektivzins aufweisen. Dieser kommt aber nicht allein durch das Zinsniveau zustande, auch die Bearbeitungsgebühren, die vor Jahren noch bei den meisten Kreditinstituten üblich waren, haben den Effektivzins in die Höhe getrieben. Glücklicherweise gehören Bearbeitungsgebühren heute der Vergangenheit an und ein Wechsel bzw. die Ablösung eines bestehenden Kredits wird sich bei den augenblicklichen Konditionen für Ratenkredite lohnen.

Auch die nicht unüblichen Ballonfinanzierungen, eine Kombination aus Ratenkredit und Leasing, gehören in diesem Zuge auf den Prüfstand. Diese Finanzierungsart kann zwar mit niedrigen Monatsraten punkten, am Ende wird aber eine relativ hohe Schlussrate fällig.

Auf Vorfälligkeitsentschädigung beim Ablösen von Krediten achten!

Entscheidet sich ein Kreditnehmer, seine bestehende Finanzierung abzulösen, um bei einer anderen Bank zu besseren Konditionen auf Dauer Geld zu sparen, gilt es aber vorab zu klären, ob und zu welchen Bedingungen eine Sondertilgung oder die gänzliche Tilgung möglich ist. Oft wird beim Ablösen einer laufenden bestehenden Finanzierung eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen sein. Anschließend wird bei der Bank, Sparkasse oder einem Kreditinstitut eigener Wahl ein neuer Kreditantrag gestellt, der nach Genehmigung den bestehenden Kreditvertrag befriedet, also das Geld zur Ablösung gezahlt wird.

 

Eine günstige Möglichkeit, einen teuren bestehenden Kreditvertrag abzulösen, findet man auf Vergleichsportalen, welche die aktuellen Konditionen tagesaktuell kostenlos zur Verfügung stellen. So wie die Konditionen für Baufinanzierungen jetzt extrem günstig sind, so sind auch Ratenkredite schon ab wenigen Prozent zu erhalten, wenn man umschulden möchte. Vergleichen lohnt sich und bringt bares Geld in die Familienkasse!

Vergleichen Sie selbst:

Kredite trotz Schufa ablösen

Zum Ablösen bestehender teurer Kredite ist auch ein Kredit ohne Schufa möglich. So können Sie trotz negativer Eintragungen in Ihrer Schufaakte der teuren Zinsspirale entfliehen. Hier erfahren Sie mehr zum Kredit ohne Schufa.


Das genossenschaftliche Geschäftsmodell der GENO BANK ESSEN eG

Category : News

Der Ende 1886 gegründete „Dumberger Spar- und Darlehnskassenverein eG zu Niederwenigern“, welcher inzwischen bundesweit als Genossenschaftsbank (Geno-Bank) Essen bekannt ist und derzeit unter dem Vorstandsvorsitzenden Heinz-Georg Anschott und dem Vorstand Henning Wichart mit fast 200 Mitarbeitern in 12 Geschäftstellen in und um Essen aktiv ist, bietet Mitgliedern die Möglichkeit, vom genossenschaftlichen Geschäftsmodell zu profitieren.

Nach dem Motto „Klein aber fein“ konnte die Geno Bank Essen unter der Leitung von Heinz-Georg Anschott und Henning Wichart dank einer zielgerichteten Vertriebsstrategie ihr Kreditgeschäft mit mittelständischen Firmenkunden deutlich ausbauen sowie durch ein starkes Plus bei den Mitgliederzahlen die Bilanzsumme kontinuierlich erweitern.

 

Durch die zeitgemäße Strategie, Sicherheit durch mehr Geld in Rücklagen zu gewinnen, konnte die Geno-Bank Essen trotz gesunkener Zinserträge und des von der EZB vorgegebenen niedrigen Leitzinses bisher ein gutes Ergebnis vor Steuern und Bewertung abliefern.

Unter der Leitung des Vorstandsvorsitzenden der Geno Bank, Heinz-Georg Anschott und Vorstandsmitglied Henning Wichart befindet sich die Geno Bank Essen auf dem richtigen Weg, die Klippen der Finanzkrise und die Niedrigzinsphase auch im Interesse ihrer genossenschaftlichen Mitglieder gut zu umschiffen.

Mit dem Ziel, in Essen und Umgebung der erste Ansprechpartner für qualitätsorientierte und auf Sicherheit fokussierte Privatkunden, mittelständische Firmenkunden und wirtschaftlich Selbständige zu werden, hat die Genobank Essen in allen Bereichen gute Voraussetzungen geschaffen.

 

Neben dem Hauptgeschäft, der Kontoführung, Beratung über derzeit günstige Anlagenformen oder Kredit- und Baufinanzierung, ist die Geno Bank Essen auch kompetenter Partner für Privat- und Geschäftskunden, wenn es Versicherungen, Altersvorsorge oder Immobilien geht.

Viele Geschäftskunden der Geno Bank schätzen die unkomplizierte und kundenorientierte Arbeit der Geno Bank, besonders wenn es um Fragen über eine Existenzgründung oder die Unternehmensnachfolge geht. Die Liquidität bei ihren Geschäftskunden vorausschauend zu planen, zu verwalten oder bei Bedarf kurzfristig zu erhöhen, haben sich alle Mitarbeiter zusammen mit ihrem Vorstand Henning Wichart zum Ziel gesetzt, so Vorstandsvorsitzender Heinz-Georg Anschott im Interview.

Der unkonventionelle Weg der Geno Bank, die Dividende für die Mitglieder zu senken um damit die Kreditstärke der Bank zu erhöhen, ist ein markanter und kühner Weg, welcher das genossenschaftliche Wohl aller Mitglieder als Hintergrund hat. Dass es auch in Zeiten der globalen Finanzkrise funktionieren kann, beweisen die zufriedenen Kunden, die online oder im direktem Kontakt in einer der Filialen der Geno Bank von der Kontoführung über die Geld- oder Kreditkarte bis hin zu Finanzierungen die Leistungen der Geno Bank Essen nutzen.


Verschenken Banken Geld?

Category : Girokonto

Obwohl jeder in Zeiten der Finanzkrise sein Geld zusammenhalten sollte, verschenken viele Banken und Geldhäuser pures Geld bei einem Kontowechsel. Tipp: https://banken-vergleichen.eu/girokonto/girokonto-startguthaben/. Auf der einen Seite machen die europäischen Banken bei ihrer Kundschaft jetzt wieder satte Gewinne. In Österreich verdienen sie pro Kunde und Jahr zirka 85 Euro, in der Schweiz sogar über 380 Euro. Im europäischen Durchschnitt sind es knapp 130 Euro, wie das Ergebnis einer Studie der Beratungsfirma A.T. Kearney an das Licht brachte.

 

Eine mittlere Filialbank betreut heute zirka 5.000 Kunden, das sind knapp 20 Prozent mehr als vor dem Beginn der großen Automatisierungswelle im Jahr 2008. Und solch eine durchschnittliche Filiale, egal ob von der Commerzbank, der Deutschen Bank oder der Sparkasse, macht pro Jahr statistisch gesehen zirka 650.000 Euro Gewinn. Die meisten Bankkunden ahnen nicht, wie dieser Profit zustande kommt und was mit dem Überschuss passiert.

Andererseits finanzieren die Bankkunden aller Geldinstitute diese großzügige Masche der Banken mit, die für einen Kontowechsel sofort Bargeld oder Gutschrift anbieten.

 

Banken verkaufen den Kunden nicht das Produkt, was zu ihnen passt, sondern was die eigene Kasse füllt.
Ein leichtes Spiel haben die provisionsgierigen Banker mit den in der Regel unwissenden Bankkunden. Leichtgläubigen Bankkunden werden Steuersparmodelle erklärt und im gleichen Zug sogenannte Schrottimmobilien aufgeschwatzt, wie nicht nur in Berlin-Spandau durch die Deutschen Kreditbank (DKB), einer Tochter der Bayerischen Landesbank, geschehen.

Bankberater können nicht gut beraten, weil ihr Einkommen nicht von der Qualität der Beratung abhängt, sondern vom Verkauf bestimmter, lukrativer Bank-Produkte. Gerade jetzt, wo Niedrigzinsen den Kleinanleger oder Sparer eine Entscheidung über eine gute Geldanlage schwer machen, sind diese mehr denn je auf eine kompetente und zielgerichtete Bankberatung angewiesen. Wenn auch in diesen Fällen die Filialbanken eine klassische Anlaufstelle sind, muss man Glück haben, eine gute und transparente Beratung unter Beachtung aller Faktoren, wie der Risikobereitschaft, des Einkommens und der Kosten zu erhalten.

Nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“ kann jeder Geld sparen, der die Konditionen für sein Girokonto vergleicht.


Ist Gold auch 2016 eine gute Anlage?

Category : News

Prinzipiell ist diese Frage zur Goldanlage 2016 mit „JA“ zu beantworten…

Außer, man hatte sein Gold in der ukrainischen Zentralbank NBU liegen. Dort seien von den noch etwa 42 t Gold im Februar nur noch geringe Mengen, etwa ein Prozent, in den Tresoren vorhanden.

 

Nach der Verfassung der Ukraine hat die Zentralbank NBU die Verpflichtung, die Goldreserven des Landes zu erhalten. Die Zentralbankchefin hat sich allerdings des Macht- und Amtsmissbrauchs schuldig gemacht, als sie wohl absichtlich extrem ungünstige Transaktionen im Hinblick auf die Gold- und Devisenreserven der Ukraine vorgenommen hat. Insgesamt eine bizarre und unwirkliche Geschichte, die 2014 in die Annalen der Ukraine eingegangen ist. Wie Bloomberg berichtet, habe ein Zentralbank-Mitarbeiter im Zusammenhang mit diesem jüngsten Goldbetrug goldfarbene Bleiziegel in den streng gesicherten Tresorraum der Ukrainischen Zentralbank eingeschleust und sie dort als Goldbarren registrieren lassen.

Nachdem sich zweifelsfrei herausgestellt hatte, dass es sich bei einer Charge Goldbarren in den Tresoren der Zentralbank in der südukrainischen Stadt Odessa in Wirklichkeit um angemalte Bleiziegel handelte, wurden in der Ukraine Ermittlungen eingeleitet, die Licht in diese mysteriöse Geschichte bringen sollen.

 

Unter Berufung auf eine anonyme Quelle mit Insiderwissen aus Kreisen der Polizei in Odessa hat die Zeitung Vesti heute berichtete, dass die Zentralbank der Ukraine betrügerischerweise dazu gebracht wurde, die »Goldbarren« zu kaufen.

Ein an dem Betrug beteiligter Kassenbeamte sei auf die Krim geflohen und vorerst vor dem Zugriff der ukrainischen Behörden sicher, wie berichtete wird. Die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen hätten erst am 18. November 2014 begonnen, obwohl der Betrug vermutlich schon zwischen August und Oktober stattfand. Damals verfügte die Ukraine offenbar also noch über einige echte Goldreserven.
Jetzt hat sie zwar kein Gold mehr, aber zumindest einige sehr außergewöhnliche Bleiziegel.

 

Die Zeitung Iskra-News erklärte schon Mitte März 2014, dass die Goldreserven der Ukraine in die USA geflogen worden seien. Laut einem Augenzeugen sei das ukrainische Gold am Kiewer Flughafen Borispol auf eine Frachtmaschine verladen worden, nachdem zwei Kleinbussen ohne Nummernschild etwa vierzig schwere Kisten angeliefert hätten. Etwa ein Dutzend mit schwarzen Uniformen und Masken gekleidete Personen hätten den Transport begleitet. Alles sei in großer Eile geschehen und angeblich auf Befehl der “neuen Führung” in der Ukraine.


Unternehmensnachfolge rechtzeitig planen

Category : News

Jährlich suchen in Deutschland etwa 22.000 Unternehmen einen Nachfolger. Rund 300.000 Arbeitsplätze sind von solchen anstehenden Unternehmensübergaben betroffen. Gut 80 Prozent der betroffenen Familienbetriebe haben die Übergabe aus ihrer Sicht gut vorbereitet. Etwa 60 Prozent der Unternehmen bleibt dabei in der Familie, die anderen werden von bisherigen Mitarbeitern oder externen Nachfolgern weiter geführt. Ein Drittel der Firmen hat allerdings Probleme, die Führung zu besetzen. Der Mangel an Fachkräften verstärkt diese Problematik. Die erfolgreiche Gestaltung der Unternehmensnachfolge ist ein wichtiges Thema. Sichert diese doch das langjährige Know-how und vor allem die Arbeitsplätze im Unternehmen. Eine professionelle und langfristige Vorbereitung ist bei einem Generationswechsel unbedingt erforderlich.

 

Etwa ein Drittel der Unternehmensübergaben in Industrie, Handel und Handwerk steht viel früher an als geplant. In vielen Fällen wird die Nachfolge der Unternehmensführung zu spät oder gar nicht geregelt. Realisierbare und geplante Lösungen werden unmöglich, da nicht genug Zeit bleibt. Eine frühzeitige und systematische Vorgehensweise ist daher unabdingbar. Für die Nachfolger bedeutet die Übernahme einen Sprung in die Selbständigkeit und ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Die Auswirkungen der neuen Führung reichen bis ins Privatleben hinein, sowohl für den ausscheidenden Inhaber als auch für den neuen Geschäftsinhaber. Sachlichkeit, Offenheit, Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen sind gefragt. Nur so können Konflikte vermieden werden.

 

Die Unternehmensnachfolge ist mit zwei Aspekten zu betrachten, der Übertragung des Eigentums sowie die Geschäftsführung. In kleinen Unternehmen übernimmt meist der neue Eigentümer auch die Unternehmensleitung. Ist kein Erbe oder Familienmitglied bereit, das Management zu übernehmen, ist es oft sinnvoll, die Geschäftsführungs- und Eigentumsfrage getrennt zu regeln. Mögliche Lösungen für die Regelung der Unternehmensnachfolge sind

  • der Verkauf des Unternehmens
  • eine Übertragung auf ein Familienmitglied
  • die Betriebsverpachtung
  • die Form der Stiftung
  • Einsetzen eines Fremdgeschäftsführers.

Jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile, diese sollten vor der Abwicklung der Übergabe genau überlegt werden. Ein externer Berater kann dabei hilfreich sein, wenn sich die Familienmitglieder nicht sicher sind, wie es weiter gehen soll. Die richtige Entscheidung kann die Zukunft des Unternehmens sichern und Arbeitsplätze erhalten.


Probleme mit negativer SCHUFA-Akte?

Category : News

Negative Einträge bei der SCHUFA sorgen bei vielen Verbrauchern für Hilflosigkeit. Wer in der Vergangenheit Schulden angehäuft hat oder mit der Zahlung von Verbindlichkeiten in Verzug geraten ist hat oft im Zuge der Beitreibung fälliger Zahlungen einen oder mehrere negative Einträge in seiner persönlichen Schufa-Akte.

Mit diesen negativen Schufamerkmalen werden viele sonst einfache vertragsrechtliche Vorgänge schwierig bis unmöglich. So kann es beispielsweise äußerst kompliziert werden einen Mietvertrag abzuschließen. Auch die Beantragung von einem Kredit oder die Eröffnung von einem neuen Girokonto kann ohne ausreichende Bonität ein schweres Unterfangen werden. Immer mehr Personen leiden unter der persönlichen Verschuldung und befinden sich auf der Suche nach Angeboten ohne Schufa sowie Möglichkeiten wie man trotz schlechter Schufa wieder uneingeschränkt am geschäftlichen Leben teilnehmen kann.

 

Girokonto ohne Schufa eröffnen

Einige Finanzdienstleister haben die Zeichen der Zeit erkannt und bieten Girokonten ohne Schufa beziehungsweise trotz negativer Eintragungen an. Bei solchen schufafreien Produkten handelt es sich zumeist um Girokonten auf Guthabenbasis oder um Prepaidkreditkarten mit Kontofunktion. Eine Überziehung solcher Girokonten oder die in Anspruchnahme von einem Dispokredit ist bei den meisten dieser Angebote nicht möglich.

Hier finden Sie eine Übersicht zu Angeboten zum so genannten Girokonto ohne Schufa.

Kredit ohne Schufa beantragen

Auch Kredite und Finanzierungen ohne Schufa sind möglich. Bei diesen Darlehen ist die Auszahlungssumme jedoch oft auf 3500 Euro begrenzt. Da das Ausfallrisiko für die Geldgeber höher als bei "normalen" Finanzierungen eingestuft wird, müssen Sie bei einem Kredit ohne Schufa mit höheren Zinsen rechnen. Des Weiteren stellen die Kreditgeber auch Anforderungen an das monatliche Einkommen und verlangen eventuell Sicherheiten für gewährte Darlehen. Wichtig! Lassen Sie die Finger von Angeboten bei denen Sie im Voraus Vermittlungsgebühren oder sonstige Beraterhonorare zahlen sollen.

Eine kostenlose unverbindliche Anfrage für einen Kredit ohne Schufa können Sie hier stellen.

 

Achtung und Vorsicht vor unseriösen Angeboten

Gerade im Internet tummeln sich viele windige und fragwürdige Anbieter die Ihnen oft unseriös die Lösung Ihrer Probleme vorschlagen. Wenn etwas zu gut klingt um wahr zu sein, dann ist dies meist unwahr und nicht seriös. Besondere Vorsicht sollte bei Angeboten aus dem Ausland geboten sein. In anderen Ländern gelten oft andere Gesetze und böse Überraschungen und weitere Schulden sind oft die Folge. Wenn als ersts Gebühren für die Vermittlung oder Beauftragung gezahlt werden sollen, ist dies oft ein sicheres Zeichen für ein unseriöses Angebot.

Noch Fragen zum Kredit oder Bankkonto ohne Schufa?

In unserm Finanzforum "Geldfragen" können Sie Ihre Fragen zu den verschiedensten Finanzthemen stellen. Andere Benutzer und Experten antworten in der Regel innerhalb kürzester Zeit und können oft mit den richtigen Antworten bei der Lösung Ihrer Probleme helfen. » zum Forum